56. Trial Porz 2005

Im Gegensatz zum vergangenen Jahr diesmal Sonne pur!
Das muss auch die Aktiven inspiriert haben, es waren zum Start des 56. Trial Porz dann weit über 100 Nennungen! Das Trial Porz ist also immer noch eine bei den Aktiven beliebte Veranstaltung. Besonders interessant aber auch der immer stärker werdende Frauenanteil, diesmal schon über 10% der Gesamtteilnehmerzahl, eine schöne Entwicklung.

Die Gressenischer Sportfreunde, in deren Gelände das Trial Porz nun seit vielen Jahren stattfindet, da in Porz keine Strecke zur Verfügung steht, hatten eine Vielzahl an Änderungen im Trialgelände vorgenommen, wodurch sich viele neue Sektionen ergaben. Diese, wie immer recht anspruchsvoll abgesteckt, erschienen länger und einfacher als man es bisher kannte. Doch die Tücke steckt im Detail! Schon in den „flachen“ Sektionen mit nur scheinbar geringen Höhenwechseln zeigte sich wer sich im Winter fit gehalten hatte und wer in der Lage war Technik und „Köpfchen“ gut zu koordinieren! Wie immer im Trial zeigte es sich auch in diesem Jahr das nicht nur die Motorkraft zählt sondern auch Geschick und Koordinationsfähigkeit. Geschwindigkeit war in den meisten Fällen nicht von Vorteil! Trotz der Ansprüche waren die Sektionen für die verschiedenen Leistungsklassen, von der Klasse mit Automatic-Maschinen für den ganz jungen Nachwuchs bis hin zu echten Oldtimer-Maschinen mit weit über 100 Kg Eigengewicht, leistungsgerecht aufgeteilt. Dies zeigte sich dann auch in den Ergebnissen in den einzelnen Klassen, viele fuhren die verschiedenen Sektionen in vier zu fahrenden Runden doch mit einer Minimal-Strafpunktezahl, wenn nicht sogar mit null Fehlern, durch und nahmen stolz den Siegerpokal bei der Siegerehrung in Empfang.

Erfreulich in diesem Jahr auch wieder die Teilnahme von den verschiedenen Vereinen, aus NRW und auch dem nördlichen Rheinland-Pfalz, die mit ihren Aktiven hier am Pokalwettbewerb teilnehmen. Auch dies zeigt die Beliebtheit des Trials-Porz bei den Aktiven über den Großraum Köln hinaus!

Natürlich lockte das schöne Wetter dann auch einige Zuschauer an, die erfreulicherweise, auch den aktiven bei „Null-Fehler-Fahrten“ reichlich und begeistert Applaus spendeten, was gerade die jugendlichen Aktiven immer besonders freut. Trial ist aber auch eine zuschauerfreundliche Motorsportart, da die Zuschauer die Aktionen immer direkt „hautnah“ an den Sektionen miterleben können und dies alles bei diesem Trial ohne Eintritt zahlen zu müssen .

Nach einem reibungslosen Ablauf mit konnte trotz der neuen Bedingungen schon um etwa 16:00 Uhr die Siegerehrung erfolgen, wo besonders die ganz jungen Teilnehmer stolz ihre Pokale in Empfang nahmen. Die Ergebnisse finden Sie rechts in der Auswahlbox.

Für die Aktiven und auch für den MSC Porz anstrengender aber doch wieder schöner Wettbewerb, er hätte eben nur in Porz sein müssen!

Kommentare sind geschlossen