Clubreport 2000

IMG_388319. März 2000 – Start in die Saison 2000 – 51. ADAC-Trial Porz
Endlich war der März wieder da! Und fast wie bestellt wärmten die ersten Sonnenstrahlen die „ermüdeten“ Gelenke der Aktiven; sowohl Fahrer als auch Helfern. So hieß es wieder im Trial-Gelände unser Gressenicher Sportfreunde für 107 Fahrer aller Klassen, Einsteiger bis Experten, die ersten Punkte zu ergattern. In der üblich lockeren Atmosphäre wurden den, leider wie immer nur wenigen, Zuschauern tolle Leistungen geboten. Wieder mal einen Dank den vielen Helfern, die bei gutem Wetter für ein gelungenes 51. Trial sorgten.

07.Mai 2000 – 10. Int. Kölner Kurs – Nürburgring
Gutes Wetter beim Trial lässt inzwischen schon immer auf gutes Wetter für den Kölner Kurs schließen. Auch wenn es nicht ganz so die pralle Sonne wie 1999 war, mit einigen Meldungen mehr wie im Vorjahr gab es dann auch wieder einen neuen Melderekord. So gab es in den einzelnen Gruppen, dieses Jahr auch mit den ‚jüngeren‘ Maschinen, Starterfelder wie in den besten Zeiten des Motorradsports zu sehen, größere Blessuren und Schäden blieben aus. Fast 400 tolle Oldtimer-Rennmaschinen begeisterten jeden, der da war. Alles lief zügig ab, die Zeitnahme, die Startaufstellung, erstmals mit Aufstellungstafeln, die professionelle Arbeit der Helfer. Einen Dank an alle Streckenposten, Helfer, den vielen Freunden des MSC und an die disziplinierten Aktiven. Ein besonderer Leckerbissen diesmal, die Jubiläumsparade beim Corso der vielen alten Original-Rennern, wie immer ein Anziehungspunkt für die Zuschauer.

Prüf- und Einstellfahrten auf dem ‚Ring‘
Diesmal waren’s nur noch sieben. Aber bei den schon ohnehin engen Terminen auf dem Ring, auch in Anbetracht der regen Bautätigkeiten dort, war auch nicht mehr drin. Wie immer Eifelwetter, alles ’sommerliche‘ wurde geboten, Unwetter und Nebel bereiteten auch Sorge. Einen besonderen Dank an des nimmermüde Team, was es trotz der großen Fahrerfelder immer wieder schafft, dass jeder nach eigenem Können fahren kann und es diesmal auch wieder ohne große Schäden und Verletzungen abging. Ohne dieses Team wären diese Fahrten nicht durchführbar.

22. Juni 2000 – MSC Porz ‚am Rhing‘ (am Rhein – für Nichtrheinländer)
Wie immer ‚top secret‘ ging es los, die Tour des MSC. Autobahn Richtung Norden, Assen wurde geflüstert – zu weit; Zandvoort – sch…ade, keine Gulden mit. Eine kurze Pause mit Franziskas bekannt gutem Frühstück deutete doch auf mehr hin! Nein, kurz vor der Grenze nach NL gings zum Mittagessen ab nach Rees, eine kleine verträumte Stadt am Niederrhein, die auch zu einem kleinen Bummel genutzt wurde. Nachmittags ab über den Rhein zu den ‚alten‘ Römern nach Xanten, wo (vorbildlich organisiert) ein Jahrmarkt, ein Stadtrundgang und eine kurze Visite im Römischen Museum einlud, was auch den vielen Jugendlichen sehr gefiel. Das war’s, oder? Natürlich war, wie immer, noch ein ‚Highlight‘ drin – auf der Rückfahrt ein Besuch in dem Motorradmuseum Schuth in Moers, wo der Sammler persönlich alles bis ins Detail erklärte und trotz seines hohen Alters kaum zu bremsen war. Als ob man nicht genug bekommen könnte, beim gemütlichen, leckeren Tour-Abschluß-Buffet im Vereinslokal hieß es: Karl-Josef (Bröhl), was kommt denn nächstes Jahr? Lassen wir uns überraschen, bisher hat er immer wieder was Neues und für alle Interessantes finden können. Auch ihm einen herzlichen Dank!

Kommentare sind geschlossen