Clubreport 2005

0154320. März 2005 – schon das 56. ADAC-Trial Porz
Es ist schon über viele Jahre ein „Dauerbrenner“, das Trial Porz und so trafen ich auch in diesem Jahr wieder 110 Trialaktive auf dem Gressenischer Trialgelände um zu zeigen, dass der Winter inzwischen keine Trainingspause mehr ist. Und in diesem Jahr spielte auch das Wetter wieder mit! Die Sonne strengte sich mächtig an, es war richtig schön warm. Auch der Kurs hatte sich mächtig geändert. Die Gressenischer Trialfreunde haben mit viel Mühe und großen Anstrengungen hier und da so ein paar richtig große Felsbrocken eingebaut, so dass sich die Aktiven durchweg auf „neuen Pfaden“ bewegten. Natürlich wurde auch 2005 einiges abverlangt, aber für diese Qualität ist das Trial Porz ja auch bekannt. Das Wetter blieb beständig und so wurde es ein erfolgreicher Trial-Tag nicht nur für die Aktiven, auch die Organisation konnte bei der Siegerehrung wieder auf einen gelungenen „Event“ zurückschauen. An alle, die wieder zum Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen haben, einen herzlichen Dank.

1. Mai 2005 – Feiertag? Ja, der traditionelle 16. Int. Kölner Kurs – Nürburgring
Mit 350 Fahrern wieder ein tolles Starterfeld – und auch in diesem Jahr spielte das Eifelwetter wieder mal die schönen Seiten auf – die Sonne verwöhnte uns mit einem herrlichen Frühlingstag. Und wie immer riesige Starterfelder in den einzelnen Klassen. Leider bleiben aber immer mehr die ganz alten, wunderbaren Maschinen weg, die Fahrer werden hier doch auch zu „Oldtimern“ und können nicht mehr so aktiv teilnehmen wie wir es über die Jahre gewohnt waren. Im Gegensatz dazu kommen jedoch immer mehr der etwas „jüngeren“ Maschinen, an die man sich dann auch noch selbst erinnern kann – diese oder jene hatte man doch vor Jahren schon mal gesehen! So zeigen dann auch die einzelnen Klassen dieser Maschinen herrliche Starterfelder, die einen optisch um viele Jahre zurückversetzen, ein herrlicher Anblick und … natürlich ein noch besserer Klang! Wieder mit dabei über 70 alte Motorroller, die zeigten, dass es ihnen gefällt die alten Roller mal so richtig auf Schwung zu bringen. Nun sie sind ja früher auch oft mit dabei gewesen! Auch in diesem Jahr recht viele Zuschauer, obwohl gerade der 1. Mai auch vieles andere als den Kölner Kurs bietet. Erfreulich auch wieder die große Zahl der Zielfahrer, die immer wieder gerne kommen. Auch hier ein Dank an alle, die immer wieder unermüdlich dabei sind und an diesem Erfolg mitarbeiten !

Prüf- und Einstellfahrten auf dem Nürburgring 2005 – A never ending Story !
Auch in diesem Jahr waren es sieben Termine, die wir unseren Straßensportlern anbieten konnten. Und wieder waren es viele begeisterte Fahrer, die an diesen Terminen erschienen waren. Auch spielte in diesem Jahr das Wetter wieder gut mit – aber das ist ja in der Eifel relativ, wenn die Sonne auch nur ein paar Sekunden scheint, freut man sich sofort. Dies scheint auch die Aktiven positiv zu beeinflussen. Von den Marschällen wurde ein deutlich disziplinierteres Fahren als die Jahre zuvor bescheinigt. Eine Entwicklung die den P&E-Fahrten ja nur förderlich sein kann ! Alles in allem wieder ein erfolgreiches Jahr am Ring mit dem – wie immer – tollen Team: und wieder ein Dank an alle, die mit ihrem Einsatz unsere P&E möglich machen.

26. Mai 2005 : MSC Porz-Tour „in die tiefen Täler der Eifel“
Diesmal hieß es Richtung Süden über den „Urgrund des Kölner Kurses“ – der Köln-Bonner Autobahn -am Phantasialand vorbei in die Eifel. Auch der Ort des „Franziska’nischen“ Frühstück gab keinen Hinweis auf das Ziel. Als dann nahe der belgischen Grenze auch noch nach Norden abgebogen wurde …? Bei Europas größter HO-Modellbahn konnten alle sehen, welche Ausmaße ein solches Hobby annehmen kann – gut das wir „nur“ Motorräder haben. Ein Flohmarkt und Einkäufe in Belgien – direkt neben der Straße machten hungrig. Am herrlichen Rursee gab es dann ein leckeres Essen mit der Möglichkeit, sich danach am Seeufer etwas auszuruhen. Zum Nachmittag ging es dann noch ins malerische Monschau, wo das Wetter doch viele einlud hier und da in einem der vielen Straßencafes die Sonne zu genießen. Zurück in Porz hatte die Clubwirtin wieder ein schönes Buffet aufgebaut und wieder klang ein schöner Tag gemütlich aus. Wiederholung? …. Bestimmt!

Eine Schreckensnachricht am 31.7.2005: Willi Bernartz, seit 40 Jahren Clubmitglied, war bei einem tragischen Verkehrsunfall tödlich verunglückt. Viele Clubmitglieder erwiesen ihm die letzte Ehre. Wir haben einen erfolgreichen Gelände- und Trialfahrer verloren. Immer gut drauf mit seinen lustigen Geschichten wird er uns unvergessen bleiben.

Kommentare sind geschlossen