Clubreport 2008

bg_unterseite06. April 2008 – das 59. ADAC Trial Porz – „Trial on the Rocks“
Neu war der Ort in diesem Jahr : das Camp4Fun in der Nähe des Nürburgrings hatte freundlicherweise sein herrliches Gelände zur Verfügung gestellt. Danke ! Wer nun die Eifel kennt, der weiß, dass das Wetter dort immer gut ist, manchmal nur eben was nass und kalt. Aber wer Trial kennt, der weiß auch dieses Wetter gehört zum Trialsport. Neues Gelände und somit für die Aktiven dann mal ganz andere Sektionen als man sie doch irgendwie schon kannte. Ein erster Blick am morgen auf die einzelnen Sektionen machte dann schon den Eindruck wie der Blick in ein Photoalbum des Schottischen Six-Day Trials. Und alles weiß vom Schnee, der dann aber schnell wegtaute für einen tollen Trialtag. Mit anspruchsvollen Sektionen war aber auch für alle Leistungsstufen was dabei, durchweg jedoch schwierig zu fahren. Egal wie schwer die Anforderungen waren, man merkte vielen Aktiven den Spaß am Trialfahren an. Vielleicht waren es auch „der Reiz des felsigen Geländes“ was es für die Aktiven irgendwie spannender machte. 89 Fahrer traten zum Start an. Die 13 Teilnehmerinnen davon sorgten für eine konstante Frauenquote. Enge Felsdurchfahrten, steile Ab- und Auffahrten, durch das Wetter zum großen Teil wie Schmierseife, forderten die Aktiven diesmal besonders. Doch auch wenn es ab und an viele Fehlerpunkte gab, es wurde immer probiert die Sektionen zu meistern. Ein großes Lob an die Fahrer, von ganz jung bis alt ! Auch hier wie in den vergangenen Jahren Trial pur. Auch wenn es durch die vielen Brocken sicher so einige blaue Flecken gab, alles lief unfallfrei ab ! Und vielleicht wird diese alte Trial-Tradition des MSC-Porz nun den Motorsport in der Eifel für einige Jahre bereichern. Es ist zu hoffen zum 60. Trial Porz.

04. Mai 2008 – 18. Intern. Kölner Kurs, 1. und 2. DM-Lauf – „Sonnenabonnement für Oldtimer-Motorradsport“
Wir hatten wieder die Sonne im Abo ! Und diesmal den ganzen Tag sogar wolkenfrei. Sage und schreibe 407 Fahrer mit ihren historischen Motorrädern hatten gemeldet! Ein Rekordergebnis! Dabei 49 Fahrer mit ihren historischen Motorrollern. Alle hatten sich zum Start gut vorbereitet, die Roller in einem, für die Motorradfahrer in zwei Wertungsläufen. Die Trainingsläufe zeigten schon, dass so einige „neue“ Oldies dabei waren. Während bei den Seitenwagen die Anzahl wie in den letzten Jahren war, fand man die vielen „neuen“ bei den Solomotorrädern. Eine schöne Entwicklung. Und schon hier zeigte es sich, dass alle gut vorbereitet waren, es gab kaum Ausfälle. Das Training lief schon mal gut ! Bei den Wertungsläufen merkte man allen Aktiven dann richtig an, wie es ihnen bei den tollen Bedingungen Spaß machte mal wieder richtig Gas geben zu können. Die notwendigen „Kunststücke“ der Seitenwagenfahrer und Beifahrer, um möglichst schnell durch die Kurven zu kommen, waren für die Zuschauer wie immer das optische Highlight. Mitten drin dann, der schon fast Tradition gewordene Sonderlauf für die historische Motorroller, nunmehr zum fünften Mal mit beim Kölner Kurs. Auch diesmal wieder ein sonniger und toller Tag für den Veranstalter MSC-Porz. Und trotz knappem Zeitplan ging alles ohne große Blessuren ab. Es ist schon fast eine Pflicht für den MSC-Porz : toller Motorsport für die Zuschauer, Aktiven, und die vielen tollen Helfer! Danke für Euren Einsatz!

Prüf – und Einstellfahrten auf dem Nürburgring 2008 – nunmehr seit 25 Jahren !!
25 Jahre P&E ! Wenn jemand dies vor 25 Jahren prophezeit hätte, hätte man ihn wahrscheinlich ausgelacht. Auch wenn kaum Werbung gemacht wird, an den 8 Terminen die wir im Jahr 2008 anbieten konnten, war immer wieder was los. Auch wenn es ganz andere, leistungsstärkere Maschinen sind mit denen nun nach 25 Jahren gefahren wird und der „Ring“ sich in den Jahren auch wesentlich verändert hat, sind die Aktiven auch im Jubiläumsjahr immer noch so diszipliniert, dass der Spaß am Sport mit einem geringen Anteil von Blessuren vonstatten ging. Und wie immer : ein Dank an das tolle Team, was es nunmehr seit 25 Jahren geschafft hat diese Fahrten überhaupt möglich zu machen. Und auch attraktiv zu gestalten und immer wieder mit viel Herzblut zur Stelle ist.

Super-Moto – noch neu und doch schon fester „Bestandteil“ im MSC-Porz
Wie die P&E schon nach kurzer Zeit ein fester Bestandteil der MSC-Porz-Aktivitäten. So waren es im Jahr 2008 insgesamt 6 Termine an denen das Super-Moto-Training auf dem Verkehrssicherheitsgelände in Weilerswist durchgeführt werden konnte. Hier eine Dank an Andreas Nicklich und Achim Hambücken, die diese Trainings auch 2008 in gewohnter Manier toll organisiert haben.

22. Mai 2008 – MSC-Porz-Tour 2008 – eine „Weltreise“
Um 8:30 Uhr ging es wieder los : Richtung Aachen. Auf dem Rastplatz „Rur-Scholle“ das „Franziska-Spezial-Frühstück“. Dann ging es weiter, Aachen blieb links liegen um kurz vor der niederländischen Grenze in Aachen-Horbach das Zollmuseum zu besichtigen. Hier gab es eine Führung wo uns nicht nur die Arbeit des Zoll erläutert wurde. Ein Film brachte uns auch was über Schmuggler bei. Danach nur ein kurzes Stück nach Westen, wo es im „Sieben Quellen Hof“ ein leckeres Mittagessen gab. Danach, in die Schmugglerei eingewiesen und frisch gestärkt, ging es weiter in die Niederlande. Jedoch nicht sehr weit, direkt bei Heerlen gab es in Landgraaf, im Ausstellungspark „Mondo Verde“ , die Weltgärten zu besichtigen. Dort wurde dann von allen die Welt nach eigenen Vorstellungen erobert. In der Gartenanlage wurden neben vielen Tieren, Gärten aus der ganzen Welt dargeboten. Man war zu Gast in Japan, England, Marokko, Russland und in den Tropen. Nach erlebnisreichen Stunden ging es dann wieder zurück nach Porz – natürlich wieder hungrig – um den Tag am Buffet des Clublokals ausklingen lassen.

Mario Sciré †, Luise Zensen †
Eine traurige Nachricht erreichte uns im Oktober : unser geschätztes Clubmitglied Mario Sciré war plötzlich verstorben. Als Freund des Motorradsports und Förderer seines Sohnes Stefano konnten wir ihm am 30. Oktober nur noch die letzte Ehre erweisen. Eine weitere Todesnachricht erreichte uns am 16.November, Luise Zensen war nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. In Frankfurt lebend war sie mit ganzem Herzen Clubmitglied und beim Kölner Kurs der letzten Jahre begeistert dabei. Mario und Luise werden im MSC-Porz unvergessen bleiben.

Kommentare sind geschlossen