Clubreport 2011

Hans Cramer

Hans Cramer

Es sollte nicht das Jahr des MSC-Porz werden.

2011 begann mit einem sehr traurigen Ereignis : Unser Vereinsvorsitzender Hans Cramer verstarb am 02.03.2011, kurz nach seinem 70. Geburtstag, nach langer Krankheit.

Von 1959 an tauchte Hans aktiv im Motorsport beim MSC-Porz auf. Sehr erfolgreich beim Trial und später dann nicht minder auch in anderen Motor¬radsportbereichen. Von 1980 an war er bis zuletzt 1.Vorsitzender des Clubs und hat die Aktivitäten und die Geschichte des Clubs in diesen 31 Jahren maßgeblich geprägt. Nicht nur, dass er als Aktiver nahezu bis zu letzt den Club vertrat, auch als Vorsitzender, hat er den MSC-Porz doch sogar – man darf es ruhig sagen – bis zur internationalen Bekanntheit gebracht. Nicht nur als Aktiver immer erfolgreich, sondern auch im organisatorischen hat er mit immer wieder neuen Ideen den Motorsport bereichert, was sich in den vielen Ehrungen die er über die Jahre bekam deutlich zeigte. Ein Besonderes für Ihn war immer die Jugend- und Nachwuchsförderung gewesen. Insbesondere beim Trial stand er besonders bei den jungen Aktiven immer hilfreich mit Rat und Tat zur Seite. Wenn er auch manchmal streng erschien, so stand er doch mit ganzem Herzen bei seiner „Jugend“ . Auch beim Kölner Kurs erschien er immer wieder hier und da mal „aus dem Hintergrund des Rennbüro’s“ gab ein paar Tipps oder freute sich lobend über gelungene Aktivitäten des Organisations-Teams. Immer schaute er positiv nach vorne ! Es gäbe noch so viel über Hans Cramer zu berichten, doch es würde den Rahmen des Reports sprengen. Doch eines darf auch nicht vergessen wer¬den. Zum 50-jährigen Bestehen des MSC Porz, 2004, ging Hans mal schnell unter die Schriftsteller : „… ein Stück rheinische Motorsportgeschichte – 50 Jahre MSC-Porz“ sollte das Buch heißen. Eine „kleine, bebilderte Übersicht“ von etwa 150 Seiten über 50 Jahren Motorsport im Kölner Raum sollte es werden. Es wurde trotz „strengem Aussortieren“ , in sorgfältiger Kleinarbeit, oft bis spät in die Nacht, ein toller Text/Bildband von über 600 Seiten der immer wieder zum nachschauen, lesen und erinnern animiert. Auch das war Hans, „man muss ab und zu auch mal was anderes machen“ – und dies war auch gelungen ! So war er : unser Hans ! Wir alle vermissen ihn sehr ! Am 11.03.2011 nahmen wir unter großer Anteilnahme von Freunden und Clubmitgliedern auf dem Friedhof in Bergisch-Gladbach Abschied von Hans.

81Jugend0610. April 2011 – das 62. ADAC Trial Porz / Hans Cramer Trial
Zum 62. mal schon, das ADAC Trial Porz ! Da das Camp4Fun 2011 nicht mehr zur Verfügung stand, wurde uns das bekannte Gelände der MSIC Gres¬senich wieder zur Verfügung gestellt – einen ganz herzlichen Dank an unsere Gressenicher Trialfreunde. Dort traf man auf eine intensiv überarbeitetes Gelände. Viele Sektionen konnten gänzlich neu gestaltet werden. In mühevoller „Kleinarbeit“ mit schwerem Gerät hatte man verschiedene sehr schöne Felssektionen gebaut, von denen eine mit einer Vielzahl von Felsbrocken ein besonderes Highlight darstellte, dies auch noch recht „frisch“ und nur wenige Tage alt und somit bei diesem Trial eine echte Premiere. Das Wetter spielte ebenfalls mit : Sonne pur ! So war es nicht verwunderlich, dass auch hier wieder mal 126 Aktive aus 22 Vereinen gemeldet hatten. Davon 8 Teilnehmerinnen, leider etwas weniger als im Vorjahr. Für alle ein tolles Trial was wie immer von allen volle Leistung abverlangte. Einen herzlichen Dank auch an alle Helfer ohne die das Trial in dieser Form nicht stattfinden könnte. Trotz der gelungenen Veranstaltung, man merkte es schon, einer fehlte : Hans Cramer. Das Trial war immer „sein Spezielles“. War er doch immer bei den Aktiven an den Sektionen, spornte an, spendete Trost bei einen „Fünfer“ oder fand einfach immer wieder einfach nur ein paar freundliche Worte ! So wurde spontan beschlossen, dass das ADAC- Trial zukünftig den Zusatz „Hans-Cramer-Trial“ haben soll.

HDR_23263_KK-201013.Juni 2011 – 21. Intern. Kölner Kurs, 1. und 2. DM-Lauf
Der 21. Kölner Kurs 2011 hatte dann doch einige stürmische Anfangsprobleme. Der kurzfristig vorgese¬hen Ostermontag Termin musste aus organisato¬rischen Gründen abgesagt werden. Und der Termin für den Pfingstmontag auf der Grand-Prix-Strecke musste in einen Wettbewerb auf der Sprint-Stre¬cke gekürzt werden, da man bei der Nürburgring Automotiv einen anderen weiteren Termin an diesem Tag im Südteil der GP-Strecke vergessen hatte. Soll passieren und es war ja auch eh an einem 13. aber halt mal Montags. Der spätere Termin, auch nicht so ganz günstig an einem Feier¬tag zeigte sich dann auch an der Teilnehmerzahl, so waren es dann letztlich nur 251 Teilnehmer anstelle der sonst immer weit über 300. Das Wetter spielte jedoch mit, einfach nur gut ! Bereits im Training zeigten die Aktiven, dass man auch mit der gekürzten Strecke gut zurecht kam. Dies setzte sich dann auch in den Wertungsläufen fort, alle gut vorbereitet, es gab kaum Ausfälle. Ein recht anstrengender aber doch noch toller Tag für den Veranstalter MSC-Porz. Man kann da doch recht stolz sein, das nach all den Problemen im Vorfeld, alles wieder genau im geplanten Zeitrahmen ge¬schafft wurde und ohne nennenswerte Blessuren abging. Ein schöner Tag für die Zuschauer und ein erfolgreicher Tag für die Akteure. Der mit Pokalen wohlgefüllte Tisch bei der Siegerehrung zeigte dies deutlich. Schon fast eine Pflicht für den MSC-Porz : toller Motorsport für die Zuschauer, Aktiven, und Veranstalter. So schaut man schon jetzt auf das Jahr 2012 und den 22. Internationalen Kölner Kurs, aber mit besseren Vorzeichen!

90Bild04Prüf – und Einstellfahrten auf dem Nürburgring 2011
Auch hier ging von der Nürburgring Automotiv erst mal nix und dann doch und dann nur unter bestimmten Bedingungen usw. Letztlich waren es dann doch noch drei Termine. Aber es ging diesmal nicht ganz zu glimpflich ab wie wir es gewohnt sind. Zu unserem Entsetzen musste ein Fahrer bei einem Unfall sein Leben lassen. Unser ganzes Team am Nürburgring und auch die Mitglieder des MSC Porz sind zutiefst betroffen. Den Angehörigen gilt unser Beileid.

fight1Super-Moto
Auch in diesem Jahr war es Andreas Nicklich und Achim Hambücken gelungen auf dem Verkehrssicherheitsgelände in Weilerswist so einige Termine für die Super-Moto’s zu organisieren, wo wieder viele Aktive begeistert teilnahmen. Einen Dank an die beiden, die nun schon Jahr für Jahr so fast im „Stillen“ immer wieder diese Termin hin bekommen.

Keine Tour
Aufgrund der vielen Ereignisse und auch der Probleme die es zu bewältigen galt, haben wir schweren Herzens 2011 auf die MCS-Porz Tour verzichtet.

Kommentare sind geschlossen