Clubreport 2016

iceman

MSC Porz – Was war alles in 2016

24.April 2016 – 26. Intern. Kölner Kurs, 1. und 2. DM-Lauf   – „fast ein Eis-Speedway“

Eigentlich war recht trockenes Wetter angesagt, mit nur geringen Niederschlagsmengen. Aber da es schon morgens mit Minusgraden anfangen sollte, konnte es kritisch werden. Doch wie kritisch es wurde, dass zeigte sich schon bei der Fahrerbesprechung die man auf 7:30 angesetzt hatte. Diese fand bereits in einem heftigen Schneesturm statt ! Nein kein April-Scherz.  Auf der Strecke selber drehten sich kleine Schneewindhosen um sich selber, der Geist der Eifel zeigte seine Launen.

Die sportliche Leitung beschloss daher, das Training als freiwilliges Training durchzuführen. Und den eigentlichen 1. Lauf als Training mit Zeitmessung zu machen um schon einmal verwertbare Ergebnisse zu haben. Der weitere Verlauf der Veranstaltung wäre dann noch abzustimmen. Eine weise Entscheidung. Einige wetterfeste Aktive schafften es dann so einige Runden mit ihren Maschinen in den einzelnen Klasse zu drehen. Die Roller hatten das Glück, das sich die Wetterlage einmal positiv stabilisierte. Da konnten dann tatsächlich auch viele Zeiten genommen werden. Der erste Lauf stand an, als Pflichttraining mit Zeitnahme und wie abgestimmt wurde der Himmel heller. Doch dies waren nur die sich nähernden Schneesturmwolken! Es war immens schwierig gleichmäßig zu fahren da neben der Kälte und dem Schnee auch die Oberflächenbeschaffenheit des Asphaltes sich permanent veränderte. Von Ideallinien war nur zu träumen.  Einige Unfälle brachten den straffen und schon geänderten Terminplan heftig durcheinander, da der Abtransport der Verletzten und die Reinigung der Strecke wegen der Witterung entsprechend lange dauerte.

Der Wertungslauf der Roller war dann schon wieder grenzwertig , der Lauf konnte jedoch komplett gefahren werden. Da die Wettersituation unabsehbar war wurde von der Rennleitung in Abstimmung mit den Aktiven beschlossen, die Veranstaltung vor einem zweiten Wertungslauf  abzubrechen, und die gesamte Veranstaltung aufgrund der widrigen Verhältnisse nicht in eine Wertung mit auf zu nehmen. Es war für die Leitung eine wahrlich schwere Entscheidung, aber es war sicher eine weise Entscheidung, denn die Sicherheit der Aktiven ist einfach vorrangig.

Umso mehr schaut man jetzt auf das Jahr 2017 und den 27. Kölner Kurs, der ja dann eigentlich wieder mal T-Shirt geeignet sein könnte (für die Zuschauer), denn das gab es auch schon einmal !!

Das 66. ADAC Trial  Porz / Hans Cramer Trial  am 10 April 2016  „wenn das nicht schon Kult ist !!“

“Trial in Gressenich, und wieder Frühling !“ Beim Trial, einem ursprünglich englischen Motorradsport, ist eigentlich„ englisch pur „immer die Frage: wie ist das Wetter, das Hauptthema ehe es zu den Aktionen geht. So bleibt in diesem Jahr auch wieder nur eine erweiterte Überschrift des Ergebnisreports von 2015 „… und wieder Frühling „!

Das Wetter, somit auch wieder genau das, was sich die „ Trialfamilie „ um diese Zeit wünscht: Nicht zu kalt, nicht zu warm und trocken!! Dazu die wie immer tolle Gastfreundschaft der Gressenicher, die dem MSC Porz wieder ihr herrliches Trialgelände zur Verfügung stellten und hypermotivierte Aktive in allen Klassen die endlich wieder in die freie Natur konnten. Wieder mal ideale Bedingungen für ein Trial.

In diesem Jahr jedoch war die Anzahl der Starter mit 96 Aktiven in den verschiedenen Wertungsklassen  doch tatsächlich einmal unter 100. Mit 12 weiblichen Starterinnen von den 96 Aktiven war dann auch die „ Frauenquote „ nur bei 12,6 % im Gegensatz zu 14 % in 2015. Aber das Level von über 10 % scheint hier nun konstant zu werden, eine schöne Entwicklung. Aber ebenso muss erwähnt werden, dass sich die Damen auch nicht mit irgendwelchen hinteren Platzierungen zufrieden geben, sie mischen bis in die vordersten Plätze ganz schön mit, ebenfalls eine schöne Entwicklung.

Die Sektionen wieder, wer hätte es anders erwartet, wie immer recht anspruchsvoll angelegt.  Wieder war das fahren mit „Kopf und Gefühl“ angesagt und mit der „Brechstange“ ging auch diesmal kaum etwas gut. Aber wie immer zeigten einige Aktive, dass man auch schwierige Streckenteile (Sektionen) auch schon mal öfters mit null Fehlern hinbekommt. Auch 2016 wieder ein Trial, was wie immer zeigte, das es nur mit Ruhe und Gelassenheit geht.

Motorradsport für Jedermann/frau, also keine Männerdomäne. Aufgrund des schönen Wetters, kamen auch manche Zuschauer, für die Trial immer faszinierend ist.

Wie immer bleibt nun nur noch ein besonderer Dank an die Freunde des MSIG Gressenich, die dem MSC Porz wieder ihrtolles Gelände zur Verfügung stellten. Sicherlich wird es auch 2017 wieder ein Trial geben, dann das 67. Und vielleicht wird diese alte Trial-Tradition des MSC Porz den Motorsport in dieser sportiven Art weiter für einige Jahre bereichern.

Prüf – und Einstellfahrten auf dem Nürburgring 2016

Leider gab es in diesem Jahr nur 2 P&E Termine am Nürburgring. Aber die beiden Termine waren nahezu ausverkauft, aufgrund des passablen Wetter. Doch trotz der gut besuchten Termine, konnte nicht ganz kostendeckend gearbeitet werden.

Für das Jahr 2017 sind wir mit der GmbH schon in Verhandlung getreten und hoffen auf ein Entgegenkommen in Preis und Terminen.

Super-Moto

Auch dieses Jahr hatten wir wieder 8 Termine für SuMo Training auf dem Verkehrsübungsplatz in Weilerswist. Wobei letztendlich nur 3 Trainings statt gefunden haben.  Sei es Wetterbedingt oder wegen Teilnehmerschwund. Ja es ist eine kleine eingefleischte Gemeinde.

Wir hoffen es 2017 weiter machen zu können und wünschen uns etwas mehr Teilnehmer. Und natürlich auch Termine die etwas günstiger liegen.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Helfern der verschiedenen Veranstaltungen, denn ohne Euch wäre nichts möglich.

Kommentare sind geschlossen