Allgemeines

Liebe Motorradsport-Freunde!

Erstmalig bietet der MSC Porz interessierten Motorradsportlern Prüf- und Einstellfahrten auf der Rennstrecke Circuit de Mettet in Belgien an.
Der Sinn der P+E liegt in der Erprobung, Einstellung und Optimierung der Motorräder sowie in der Verbesserung der Konzentration und Kondition der Teilnehmer sowie Verbesserung der Streckenkenntnis außerhalb des Straßenverkehrs!
Es handelt sich bei der angebotenen Veranstaltung nicht um ein Renntraining, es findet keinerlei Bewertung oder Schulung/ Instruktion der Teilnehmer statt.
Im Nachfolgenden werden die wichtigsten Bedingungen für die Veranstaltungen angesprochen. Diese sind Bestandteil zur Teilnahme an den Veranstaltungen.

Fahrzeug und Fahrerbekleidung
Das wichtigste als erstes: Das Motorrad muss in einem technisch einwandfreien Zustand sein. Zusätzlich findet eine technische Abnahme durch den Veranstalter statt.
⦁ Rücklicht, Scheinwerfer und Blinker komplett abkleben
⦁ Spiegel ebenfalls komplett abkleben oder besser demontieren
⦁ Serienauspuffanlage oder Zubehörendschalldämpfer mit DB Killer. Statischer Schallpegel 94dB und dynamisch 100dB. Offene Auspuffanlagen sind nicht mehr gestattet!!!
⦁ Bei zugelassenen Motorrädern dürfen die Geräuschwerte nicht über die im Kfz-Schein festgehaltenen Werte hinausgehen
⦁ Es werden nur noch Fahrzeuge mit installiertem DB-Killer auf die Strecke gelassen! An der Strecke sind permanente Mess-Geräte installiert!!! Zu laute Maschinen werden ausnahmslos von den P+E ausgeschlossen!!!
⦁ Die Geräuschmessung wird vom Rennstreckenbetreiber durchgeführt, da er auch die behördliche Auflage zur Einhaltung der Lärmvorschriften hat. Er besitzt somit das Recht über die Geräuschmessung und der MSC Porz als Veranstalter kann sich nicht über die Geräuschmessung bzw. die Geräuschbestimmungen von Mettet hinwegsetzen
⦁ Sicherheitsbekleidung ist selbstverständlich und Pflicht! Hierzu gehören 1- oder 2-teilige Lederkombi mit Protektoren, möglichst Rückenprotektor, ein nach ECE Norm 22/05 geprüfter Helm sowie Stiefel und Handschuhe.
⦁ Fahrzeuge mit Slickbereifung müssen bei der technischen Abnahme Regenreifen vorweisen können, da sonst bei Regen keine weitere Teilnahme an der Veranstaltung möglich ist.
⦁ Die Teilnehmer sind verpflichtet bei der technischen Abnahme ihren Schutzhelm mitzuführen.

Anmeldung
Nach der Ankunft im Fahrerlager melde Dich bitte bei uns im Rennbüro an. Du erhältst deine Startnummer und ein paar Info’s zur Veranstaltung. Den ausgedruckten Haftungsverzicht bitte bereits unterschrieben von zu Hause mitbringen. Die Teilnehmer erhalten im Rahmen der Anmeldung ein Armband, welches bei Einfahrt auf die Strecke den Sportwarten vorzuzeigen ist.

Fahrerbesprechung
Eine Fahrerbesprechung führen wir bei jeder Veranstaltung ca. 15min vor dem ersten Turn durch. Dabei erhältst Du von uns wichtige Informationen zum Fahren und Verhalten auf der Rennstrecke. Die Teilnahme an der Fahrerbesprechung ist für jeden Fahrer Pflicht!

Ampel- und Flaggenzeichen
⦁ gelb blinkende Ampeln / gelbe Flaggen: Achtung, Gefahr, Überholverbot!
⦁ rot blinkende Ampeln / rote Flaggen: Abbruch! Gefahr, Überholverbot!
Langsam fahren, in die Boxengasse einbiegen und Info abwarten.
Das Ende der Prüf- und Einstellfahrten wird durch Schwenken der schwarz-weiß karierten Flagge angezeigt, alle Fahrer haben unmittelbar darauf den gesamten Streckenbereich zu verlassen.
Fahrer, die diese Regelungen nicht beachten, werden sofort von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen!

Verhalten auf und neben der Rennstrecke
Den Weisungen der Sportwarte des MSC Porz sowie der ggfs. mitfahrenden Marshals ist unbedingt Folge zu leisten.
Die Auflagen des Umweltschutzes sind besonders zu beachten. Alle Abfälle sind in die entsprechend gekennzeichneten Behältnisse zu entsorgen. Zuwiderhandlungen werden durch den Streckenbetreiber geahndet.

Abschließend möchten wir nochmals auf das unter Sportfahrern selbstverständliche Gebot hinweisen: Motorradsportler sind besonders rücksichtsvolle Fahrer!
Wir erwarten von allen Fahrern sportliches und faires Verhalten, damit die Prüf- und Einstellfahrten in Mettet auch in Zukunft möglich sind.

Kommentare sind geschlossen