68. Porz-Trial 2018

Ergebnisreport – 68. Trial ADAC- MSC-Porz – Hans Cramer-Trial am 10.03.2018

Trial Eis-cool !“ in Änderung des rheinischen Dialekts „Trial es cool“

Im Titel, mit nur einem Buchstaben mehr, schon für jeden erkennbar, das Hauptthema des Trials 2018 : das Wetter ! So war es diesmal, soweit die Erinnerungen von Ur-Mitgliedern des MSC reichten, das erste Wintertrial des MSC. Temperaturen unter 0 Grad, anfangs gefrorener Boden, dazu noch eisiger Wind machten jedem, der von Trial auch nur etwas Ahnung hatte, aber insbesondere den Aktiven klar, dass die „Messlatte“ dieses Trials sehr hoch lag. Im Gegensatz zu 2017 – T-Shirt-Wetter- waren dicke Klamotten angesagt, was die notwendige Beweglichkeit der Aktiven umso mehr einschränkte.

Trotz dieser Umstände hatten sich dann immer noch 81 unentwegte Trial-Aktive eingefunden und es gab, den Umständen nach eigentlich kaum vorstellbar der Ergebnisliste nach nur einen Ausfall ! So hatte der MSC-Porz die Sektionen aber auch der Situation entsprechend gestaltet und einige wirklich extreme Sektionsteile, wie in 2017, weg gelassen. Aber das, was immer noch gefordert wurde, war wie immer, wieder sehr anspruchsvoll.

Von den 81 Teilnehmern in den 11 verschiedenen Klassen waren wieder knappe 17 % weiblich, womit der Frauenanteil von 2017 gehalten werden konnte. Schon mal gut, aber sollte weiter ausgebaut werden. So war es schon interessant wie die Damen so manche schwierige Sektion mit viel mehr Gelassenheit und dementsprechenden Erfolg als die Herren meisterten ! Glückwunsch hierzu und für die Zukunft, wie vor gesagt, weiter so !

Die anspruchsvollen Sektionen mussten beim ersten Durchlauf im wahrsten Sinne noch „erforscht“ werden, was dann bei den meisten zu doch mehr Strafpunkten kam als es bei anderen, normalen Witterungsverhältnissen gewesen wäre. Im weiteren Verlauf der Veranstaltung hatte sich alles eingespielt die Sektionen mit unter 10 Strafpunkten mehrten sich. Auch wenn es für die vierte und in einigen Klassen fünfte „Runde“ durch leicht aufgetauten Boden erheblich schwieriger wurde – feiner Matsch, wie Schmierseife – wurden hier immer noch gute Ergebnisse erzielt. Bei nur einem Ausfall, kann daher, auch in Anbetracht der gesamten Umstände wieder von einer guten Kondition der Aktiven gesprochen werden. Gratulation.

Von den 14 weiblichen aktiven schafften es 5 unter die ersten 5 Plätze und 7 unter den 6. bis 10. Platz in den jeweiligen Klassen. Von der leider nur kleinen Gruppe der drei MSC-Porz Trialaktiven wurde Thomas Schley 2., Philipp Emonts 5. und Pia Emonts 8.in ihrer jeweiligen Klasse.

 

Den Gressenicher Trialfreunden auch diesmal wieder einen herzlichen Dank für Ihre Gastfreundschaft, diesmal jedoch besonders für die wärmende Verpflegung, wie immer rustikal und lecker ! Besonders aber diesmal die Sonderration Brennholz für das wunderbar wärmende Kaminfeuer, was in einer bisher unbekannten Personenzahl „heiß“ umlagert war. Ausnahmsweise hier nun mal Fragezeichen : 2019 dann wieder ein Trial ? Das 69. ?? Ja, aber dann eins mit schönerem Wetter !! Der MSC-Porz wird sein möglichstes versuchen.

Alle einzelnen Ergebnisse dieses 68. Trials wie immer auf der MSC-Porz-Webseite.

 

Helmut Firmenich – MSC-Porz

Kommentare sind geschlossen