Clubreport 2002

096717. März 2002 – St. Patrick’s Day? Nein, das 53. ADAC-Trial Porz
Unsere Trialaktiven haben aber auch immer das Glück, dass das Wetter bei ihnen mitspielt. Die pralle Sonne war zu diesem Termin nicht zu erwarten, aber die Aktiven zeigten wieder einmal, dass die Zeit über Winter scheinbar immer kürzer wird und man schon zum recht frühen Zeitpunkt in bester Kondition erscheinen kann. In den immer wieder anspruchsvollen Sektionen zeigten die erfahren Aktiven ihr meisterliches Können, während den Einsteigern und Anfängern in deren extra abgesteckten Sektionen zum Teil auch die Grenzen ihrer Leistung aufgezeigt wurden. Wie immer ein ausgewogenes Programm, sowhl für Aktive als auch immer mehr zu verzeichnenden Zuschauer.
Ein Dank an alle, die wieder bei den vielen kleinen, notwendigen Arbeiten dabei waren und geholfen haben.

28. April 2002 – 12. Int. Kölner Kurs – Nürburgring – ein Schwimmfest
Das gute Wetter über die vergangenen Jahre musste ja irgendwann mal ein Ende haben und so zeigte sich der ‚Ring‘ mal von seiner argen Seite. Zur Fahrerbesprechung des großen Starterfeldes (über 400 Nennungen) bereits Regentropfen. Zum Training und zu den ersten Wertungsdurchgängen waren Regenkombis ‚Pflicht‘. Es sollte noch schlimmer kommen! Eine fast 500m lange Ölspur sorgte in der neuen Mercedes-Arena für eine Unterbrechung der Veranstaltung von nahezu zwei Stunden. Danach noch mehr Regen, so dass man sich entschloss, nach den drei restlichen ersten Wertungsläufen und der Vorstellung der wenigen verbliebenen Oldtimer-Rennmaschinen zum Parade-Corso die Veranstaltung zu beenden. Ein allgemeines Aufatmen, denn allen war die Lust vergangen. Einen besonderen Dank an alle ‚Außenposten‘, aber natürlich auch den Helfern im ‚Hintergrund‘, ohne die diese Veranstaltung nicht zu machen ist. Diesmal auch einen Dank an die recht vielen Zuschauer, die bis zum Ende der Veranstaltung durchhielten. Nächstes Jahr wird es sicher wieder besser!

Prüf- und Einstellfahrten auf dem GP-Kurs des Nürburgringes
Nach den verschiedenen Problemen in 2001 hat sich die Situation 2002 doch wieder stabilisiert. Auch die Fahrten auf dem verkürzten GP-Kurs wurden von den Fahrern gut angenommen. An 6 Tagen ging es im wahrsten Sinne des Wortes ‚rund‘. Das Wetter zeigte sich auch in diesem Jahr wieder von allen Seiten, was sich auch auf die Teilnehmerzahlen niederschlug. Im Gesamten doch ein zufriedenstellendes Ergebnis über das Jahr. Auch hier ganz großen Dank an alle Helfer, ohne die diese Aktionen mitten in den Wochen sicher nicht möglich wären.

30. Mai 2002 – MSC Porz auf dem Techno-Trip
An der neuen Skyline von Bonn vorbei ging es Richtung Eifel. Schon in Kuchenheim gab es den ersten ‚Frühstückshalt‘ und direkt anschließend Geschichtsunterricht zur neueren Zeit bei der Besichtigung einer voll funktionstüchtigen Weberei, die bis Ende der 60er Jahre zum Teil im Stil der Jahrhundertwende produzierte. Das 24-Stunden-Rennen am Ring blieb aus, dafür ging es weiter zu einem leckeren Essen und der Besichtigung eines noch nicht bekannten Motorradmuseums von Fritjof Erpelding in der Nähe des ‚Rings‘. Ein abschließender Besuch der Kirmes in Ahrweiler und das immer wieder schmackhafte Essen im Vereinslokal rundeten den Tag ab. Das Wetter? Na klar, an diesem Tag war’s dann schön!

Kommentare sind geschlossen